2007 2017-08-22T10:07:28+00:00

Vogelausstellung 2007

Ausstellerliste 2007 im PDF Format

 

Die Vogelliebhaber Bocholt präsentierten wieder ihre „Internationale Vogelausstellung“ dieses Mal mit einer Spezialschau der Australischen Prachtfinken

In schönem, der Natur nachgestaltetem Ambiente präsentierte das profihaft arbeitende Team vom Verein der Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung e.V. in der Halle der Freizeitanlage Aa See in Bocholt die 30. Internationale Vogelausstellung, verbunden mit der Spezialschau der Australischen Prachtfinken. Der Platz in der durch verschiedene Abteilungen arbeitsintensiv gestalteten Halle wird mit fast 2000 Vögeln fast restlos ausgefüllt. Besondere Blickpunkte bildeten die Prachtfinken. Die Wege die durch die gesamte Ausstellung an allen Tieren vorbei im Zick Zack Kurs führen. Mittels großer Bäume der immergrünen, aber auch der Laub abwerfenden Arten, sowie vieler Kleinsträucher, und einer Unmenge Blumen werden die fleißigen Mitarbeiter die Aa See Halle in eine belebte Parklandschaft verwandeln. Gemeldete Vögel sind in der Sparte Kanarien etwa 500. Die Exoten nehmen diesmal mit 450 den zweiten Platz ein Die Papageienartigen verbuchen mit etwa 400 Exemplaren den. dritten Platz vor den Taubenartigen mit 40 beurteilten Tieren. In einer Rahmenschau lockerten weit über 90 Volieren diese Schau auf. Für Tier- und Naturfreunde ist ein Besuch dieser in jedem Jahr von den Mitgliedern des Vereins der Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung e.V. durchgeführten Vogelschau ein Genuss. Der Ausstellungsort ist leicht zu erreichen und gut ausgeschildert. Neben den einschlägigen Industrieausstellern von Spezial-Futtermitteln und Zubehör fehlten auch in diesem Jahr Präsentationen vom Arbeitskreis der Bonsai Freunde, dem Meerschweinchengehege nicht. Ausgelegte Literatur lädt die Interessenten zum Stöbern und Kaufen ein. Wie vom Ausstellungsleiter und Vereinsvorsitzenden Rolf Kamperschroer erwähnt, fehlten in diesem Jahr ein paar der bekannten treuen Aussteller diese Schau. Allerdings wurden durch die erfolgreiche Werbung der Vereinsmitglieder die Zahlen der Vorjahre bei weitem übertroffen. Es wurden etwa 40 neue Aussteller mit über 400 zusätzlichen Tieren in der Bewertung gemeldet. Die verordneten Schutzmaßnahmen zur Vogelgrippe, die in den Medien teils mit hysterischen Schlagzeilen vermarktet wurden haben hier zu Einschränkungen im Bereich der Tauben und Wachtelaussteller geführt. Eine etwas geringere Tierzahl in dem Bereich bietet jedoch die Möglichkeit, die Ausstellung an anderer Stelle großzügiger zu präsentieren – diesen Vorteil haben die Vogelliebhaber auch berücksichtigt. Schirmherr dieser Ausstellung war Peter Nebelo, Bürgermeister der Stadt Bocholt. Seine Tätigkeit für dieses Amt beschränkte sich jedoch nicht auf das im recht ansprechend aufgemachten Katalog abgedruckte Grußwort. Die Eröffnung der Internationalen Vogelausstellung 2007 übernahmt er gemeinsam mit dem Vorsitzenden des Vereins der Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung e.V. Herrn Rolf Kamperschroer. Diese wunderschöne Ausstellung wurde von etwa 25 Mitarbeitern innerhalb einer Woche „auf die Beine gestellt“.

Es ist nicht einfach, die Tiere auf einer Schau artgerecht zu präsentieren und gerecht zu bewerten. In Bocholt war die großzügige und artgerecht ausgeschmückte Ausstellung so gerichtet, dass sich nicht nur die Tiere, sondern auch die Besucher wohlfühlen konnten. Die Bewertungsaufträge der siebzehn Preisrichter fielen durchweg sehr gut und einheitliche aus.

Viele der ungeduldig wartenden Besucher strömten nach der Eröffnung gleich in die neben der Ausstellungs-halle aufgebaute Börse mit dem zum Verkauf angebotenen Tieren. Hier wurden nicht nur von den Ausstellern der “Internationalen” überzählige Tiere angeboten, die von den Liebhabern der Vogel- und Kleintierhalter zum Beginn einer neuen Zucht oder als Blutaufrischung für die eigenen Bestände relativ preiswert erworben werden konnten. Innerhalb weniger Stunden wechselten werden viele Tiere ihre Besitzer. Um die Bemühungen und Aufwendungen der Aussteller dieser Schau mit Anerkennungen zu belohnen, wurden bereits zahlreiche Preise durch Firmen und Privatpersonen gestiftet.

Einen besonderen Eindruck bieten in Bocholt jeweils die Ausstellungsbereiche, in denen die ausgestellten Arten herkunftsbezogen nach Kontinenten gezeigt werden. In gewisser Weise dient diese Art der Präsentation der Bildung der aufmerksamen Besucher. Die Vielfalt macht den Reiz unserer Vogelschauen aus, doch leider müssen die Kosten der Ausstellungshallen auch berücksichtigt werden Hier in Bocholt konnten bei der “Internationalen 2007” zahlreiche Raritäten betrachtet werden, von denen man in den 1980er Jahren noch geträumt hat. Das Vermitteln der Kenntnisse über die Ansprüche der Arten an Unterbringung, Ernährung und Pflege hat dazu beigetragen, dass die Erhaltung der Vogelarten in Menschenobhut heute relativ gesichert ist. Hoffen wir, dass sich die Vogelgrippeproblematik in absehbarer Zeit normalisiert und die von den Vogelliebhabern gezüchteten Arten, die teils durch Biotopzerstörungen in ihrem Bestand in der Wildnis gefährdet sind, auch durch die Behörden den ihnen zustehenden Schutz erfahren.

Die 31. “Internationale Vogelausstellung” findet 2008 am 08. und 09. statt.
Freuen wir uns schon heute auf den vom Verein der Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung e.V. durchgeführten Höhepunkt für alle Vogelfreunde.

Rolf Kamperschroer