Chronik 2017-07-09T06:03:11+00:00

Unsere Vereinschronik

40 Jahre Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung e.V.

Ein Verein stellt sich vor

Am 14. Februar 1970 trafen sich in der Gaststätte zur Klause in Bocholt 15 Vogelfreunde zur Gründung eines Vereins bzw. einer Gemeinschaft. Nach kurzer Begrüßung der Anwesenden durch die Sportfreunde Bernhard Viehöver und Ernst Schweer wurde die Gründung eines Vereins oder Interessengemeinschaft zur Diskussion gestellt. Man beschloss schließlich die Gründung eines Vereins. Der Monatsbeitrag wurde auf 1,00 DM festgesetzt.

Bei der Suche nach einem Vereinsnamen konnte keine Einigung erzielt werden. Deshalb einigte man sich erst in der nächsten Versammlung, die am 06.03.1970 stattfand, auf den Namen „Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung“. Versammlungen sollten immer am 1. Samstag im Monat stattfinden. Bereits während des ersten Treffens wurde der Vorschlag gemacht, am Ende des Jahres eine Vogelschau durchzuführen. Im Rahmen dieser Vereinsschau sollte auch eine internationale Vogelschau stattfinden. Dazu hatten bereits Züchter aus den Niederlanden und Belgien ihre Teilnahme zugesagt. Zu diesen Züchtern pflegte Heinz Ueffing gute Kontakte. Als Preisrichter dieser Schau, waren Herr Klaus Speicher aus Neuenkirchen Saar und Herr Lode Tielens aus Antwerpen bereit, gegen Erstattung der Fahrtkosten die Vögel zu bewerten.

Schon die erste Schau wurde ein voller Erfolg. Mehrere Züchter des Vereins waren unter den Siegern zu finden. In den Folgejahren errangen Züchter unseres Vereins ständig gute Platzierungen auf nationalen und internationalen Ausstellungen. Etliche Titel wie „Deutscher Meister“ oder „Weltmeister“ bzw. „Vizeweltmeister“ gingen an unsere Vereinsmitglieder. Auch wurden mehrere 1. Plätze auf der seinerzeit größten und bedeutendsten Positurkanarienschau Europas in Antwerpen von unseren Züchtern errungen. Man kann sagen, dass dieses bis heute die erfolgreichsten Jahre in der Vereinsgeschichte waren, was die Platzierungen auf großen Ausstellungen betrifft. Leider sind aus dieser Zeit nur noch Ludwig Schulte und Rudolf Neise (war 27 Jahre lang 1. Schriftführer und ist seit der Jahreshauptversammlung im Januar 2000 erstes Ehrenmitglied des Vereins) als aktive Kanarienzüchter im Verein übrig geblieben.

Der Verein richtete insgesamt 26 große Internationale Vogelschauen aus, auf denen fast immer mehr als 1000 Vögeln standen. Da die Saalmieten enorm stiegen, die Einnahmen aber hinter den Erwartungen zurückblieben, verzichteten die Vogelliebhaber ab 1992 auf diese Art der Vogelschauen. Es wurden nur noch Vereinsintern die Vögel prämiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Waren in den Anfangsjahren überwiegend Kanarienzüchter im Verein vertreten, so änderte sich das zu Gunsten der Papageien und Sittichzüchter. Mit Stolz kann der Verein darauf verweisen, dass er z.Z. in der Umgebung von Bocholt, von allen Vogelzuchtvereinen die meisten Sittich und Papageienzüchter in seinen Reihen hat.

Nachstehend aufgeführte Mitglieder führten den Verein in seiner 40-jährigen Geschichte als 1.Vorsitzende. Am Gründungstag 14.Februar 1970 wurde Ernst Schweer gewählt. Er hatte dieses Amt zwei Jahre inne. Von 1972 bis 1987 führte Karl Hams den Verein . 1987 wurde er durch Heinz Ueffing abgelöst der bis zum Jahre 1992 die Geschicke des Vereins lenkte. 1992 übernahm dann Helmut Feldhaar den Posten des 1. Vorsitzenden, bis zum Januar 2000. Seit Januar 2000 steht Rolf Kamperschroer dem Verein vor.

Nach dreißig Jahren „Vogelliebhaber Bocholt und Umgebung“ wurde der Verein im Vereinsregister mit dem Vermerk „e.V.“ eingetragen. Vom Finanzamt erhielten wir im August 2000 die erfreuliche Nachricht, dass unser Verein als „Gemeinnützig“ anerkannt worden ist.

Unter der Regie von Rolf Kamperschroer wurde 1998 der Stammtisch für Papageien und Sittichzüchter ins Leben gerufen, der sich großer Beliebtheit erfreut und regen Zuspruch findet.

Seit dem Jahr 2000 führt der Verein wieder große internationale Ausstellungen mit angeschlossener Vogelbörse nach AZ ( Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) e.V.) und DKB ( Deutscher Kanarien- und Vogelzüchter-Bundes e.V.) Richtlinien durch. Der Ausstellungsort ist die mehr als 2500 qm große Aa See Halle an der Hochfeldstr. 72a in 46395 Bocholt.

Das Jahr 2003 war geprägt von der Inbetriebnahme eines zur Verfügung gestellten Vereinsheimes am Gut Barking 12 in 46395 Bocholt. So wurde im Jahr 2005 die Ausstellung des Border und Fife Club Deutschland unter Führung von Ludwig Schulte in der Aa See Halle veranstaltet. Züchter aus dem gesamten Bundesgebiet fanden den Weg in unsere Stadt Bocholt. Im Jahr 2006 wurde im Rahmenprogramm eine Internationale Edelsittich Spezialschau mit über 120 Edelsittichen und Züchtern aus unseren Nachbarländern Österreich, Belgien, den Niederlanden, der Schweiz und Dänemark durchgeführt. Im Jahr 2007 wurde erstmals eine Spezialschau von Australischen Prachtfinken durchgeführt. Bereits im ersten Jahr konnten wir mehr als 400 Prachtfinken auf unserer Ausstellung bewundern. Im gleichen Jahr fand der Umzug in das Vereinsheim des Freizeit und Kleintierzuchtvereins Bocholt am Töppingsesch 3 in 46395 Bocholt statt. 2008 wurde aufgrund der Anfrage des Edelsittichspezialclubs erneut eine Edelsittichspezialschau organisiert und durchgeführt.

In der erst kurzen Geschichte richtete unser Verein im Jahre 2009 erstmals die Landesverbandsschau des Westmünsterlandverbandes (28) im DKB aus.

Großen Wert legt der Verein auf die Jugendarbeit. In den Anfangsjahren wurde eine Zusammenarbeit mit der Clemens – August Schule in Bocholt eingegangen. Der Verein stellte den Schülerinnen und Schülern Vögel zur Verfügung, die diese dann versorgten und nachzüchteten. Zur Schau wurden die Tiere mitgebracht und bewertet.
Im Computerzeitalter junge Menschen für dieses Hobby zu begeistern, ist wohl die schwierigste Aufgabe, die den Verantwortlichen gestellt wird. Tiere zu versorgen, und das Tag für Tag, am Wochenende oder während der Urlaubszeit, sind die häufigsten Gründe, warum so manches Feuer wieder erlischt. Die Zukunft des Vereins liegt aber gerade darin, diese Situation gemeinsam zu tragen. Vereinsmitglieder, die sich in der Urlaubszeit oder bei Krankheit helfen, die Tiere zu versorgen, sind das Wichtigste des Vereins. Es ist an der Zeit, die Jugend für das durchaus verantwortungsvolle Hobby der Vogelzucht zu begeistern und in die Vereinsarbeit zu integrieren. Diese Aufgabe und erreichte Erfolge sowie der gute Ruf des Vereins sollten Ansporn und Verpflichtung für alle Mitglieder sein, zum Wohl der Vogelzucht auch in der Zukunft weiter zu arbeiten.

Unter Mitwirkung des Imkervereins aus Bocholt, dem Lernort Natur, mit vielen Ihrer Pfleglinge verspricht die diesjährige Ausstellung wie in den Vorjahren ein voller Erfolg zu werden. Außerdem wird eine große Tombola und selbstgebackener Kuchen angeboten. Anmeldungen zur Börse nimmt Rolf Kamperschroer unter Tel Nr. 0173 522 32 66 entgegen.

Ein besonderer Dank gilt allen Vorsitzenden und ihren Getreuen, die in der Vergangenheit für unsere gute Sache tätig waren.

Daten unseres Vereins:

  • Gegründet 1970
  • Vereinsausstellungen 40
  • Internationale Ausstellungen: 32
  • Ausstellungsort seit dem Jahr 2000 ist die 2.500 qm große Halle der Freizeitanlage Aa See
  • Teilnehmer etwa 120
  • Besucher in den letzten zehn Jahren geschätzt etwa 18.000
  • Die Teilnehmer kommen aus dem benachbarten Ausland, Niederlande, Belgien, Polen, Schweiz und Österreich, dem Münsterland und Gelderland
  • Highlights siehe in der Chronik oben
  • Ausgestellte Vögel in der Bewertung etwa 1.500
  • Insgesamt ausgestellte Tiere mehr als 2.000.
  • Organisiert wird über das ganze Jahr hinaus vom Vorstand
  • Aufbau wird von etwa 10 –20 Personen bewältigt
  • Kuchen gebacken wird von 30 – 40 Personen
  • Tombola wird ebenfalls das ganze Jahr über zusammen gestellt.
  • Mitgliederzahl zurzeit 152 Personen (inklusive Kinder)

In diesem Jahr wird anlässlich unseres 40. jährigen Jubiläums der Bürgermeister der Stadt Bocholt, der Präsident des Deutschen Kanarien- und Vogelzüchter Bundes DKB Herr Klaus Weber aus Kirchhain (zugesagt) und der Präsident der Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ) e.V. Herr Theo Vins aus Krefeld (angefragt), sowie Vertreter aus den Vogelvereinen in Belgisch Bocholt (angefragt) an der Eröffnung teilnehmen. Außerdem werden die Vorstände aller Nachbarvereine und aus dem Grenzgebiet eingeladen.